ARI Image Slider

Affoltern bezwingt die Seetaler Reserven klar. Mit etwas grösserer Effizienz hätte der Sieg höher ausfallen müssen. Im Tor der Affoltemer erlebte einer eine Premiere.

 

Nach dem Transfer von Torhüter Andrin Vock zu Lyss (mit B-Lizenz) und der Unpässlichkeit von Keeper Nabel El Nadeim musste gegen Seetal II ein Spieler das Tor hüten. Und Chris Bischofberger machte seine Sache sehr gut. Er liess nur gerade ein Tor zu und machte viele Chancen der Gäste zunichte.

Die Affoltemer beherrschten den Gegner klar, hätten bereits nach 20 Minuten fünf oder sechs Tore schiessen müssen, aber im Abschluss happerte es wieder einmal. Immerhin gelang den Gastgebern bis zur zweiten Pause ein 3:0-Vorsprung herauszuspielen.

Im Schlussabschnitt kamen die Seetaler dann noch einmal auf 3:1 heran, aber mehr als ein Treffer gelang den Luzernern nicht mehr. Dafür schafften es die Affoltemer weiterhin die besten Chancen zu versieben. So konnte Stürmer Marco Kälin zwar drei Mal reussieren, aber der Topskorer der Affoltemer hätte mehr Tore schiessen können, ja müssen. Er  führte die Skoreliste der 4.Liga mit 32 Punkten (15 Tore/17 Assists) klar an. Der bullige Stürmer konnte alleine im letzten Spielabschnitt vier Mal (!) alleine auf den gegnerischen Torhüter losziehen – zweimal gar in einer 3:5-Unterzahlsituation – aber er fand die Lücke nicht. Dies obwohl er immer neue Varianten suchte, um den Seetaler-Goalie zu bezwingen. Doch letztlich spielte dies keine Rolle mehr. Die Affoltemer gewannen in überzeugender Manier und hochverdient die drei Punkte.

In diesem Jahr müssen die Säuliämtler noch einmal spielen, und zwar am kommenden Samstag (17.45, Eisbahn Brand, Thalwil) gegen den EHC Thalwil. Gegen Thalwil haben die Affoltemer in diesem Jahr noch nicht gespielt.

Thomas Winter
 
EHC Affoltern-Hedingen – Seetal II 6:1 (1:0, 2:0, 3:1). – Trainingshalle. – 15 Zuschauer. – Salzer, Kobza. – Tore: 13. Kälin (Rüegsegger) 1:0. 27 Kolm (Ausschluss Bachmann) 2:0. 40. Kälin (Kom, Sattlegger) 3:0. 45. Amstutz (Spörri, Leu, Ausschluss Heller) 3:1. 47. Kälin (Kolm) 4:1. 51. Portmann (Strebel, Kolm) 5:1. 56. Strebel (Sattlegger) 6:1. – EHC Affoltern-Hedingen: Bischofberger; Rüegsegger, Strebel; Kolm; Kälin, Sattlegger, Risi; Jud, Heller, Portmann. – Strafen: 8-mal 2 Minuten gegen Affoltern; 3-mal 2 Minuten gegen Seetal II.
4. Liga, Gruppe 3: EHC Affoltern-Hedingen – Seetal II 6:1. Sursee – Limmattal Wings II 10:1. Engelberg-Titlis II – Sursee II 3:7. Thalwil – Limmattal Wings II 6:3. Einsiedeln – Eishockeyclub Uri 10:2. – Tabelle: 1. Sursee II 9/27 (76:24). 2. Affoltern 11/24 (64:55). 3. Blau-Weiss Dübendorf 8/21 (41:20). 4. Zugerland 8/18. 5. Seetal II 11/12 (40:66). 6. Thalwil 6/9 (40:26). 7. Einsiedeln 8/8 (36:42). 8. Eishockeyclub Uri 10/7 (22:49): 9. Engelberg-Titlis II 7/3 (29:72). 10. Limmattal Wing II 10/3 (26:60).